Salzburger Polizei greift ein

24-jähriger Halleiner erwischt: Suchtmittel im "Darknet" bestellt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Hallein - Im Zuge einer internationalen Ermittlungsaktion konnte einen 24-jährigen Halleiner ausforschen, der mehrmals über das "Darknet" Suchtmittel bestellte. Zusätzlich betrieb der Halleiner in seiner Wohnung einen professionellen Cannabisanbau.

Illegale Bestellungen aus Holland

Im Herbst 2016 bestellte der 24- Jährige über das "Darknet" bei Suchtgifthändlern in Holland und Deutschland Amphetamin und Speed. Ende September 2016 stellten deutsche Polizisten am Flughafen in Frankfurt eine Lieferung an den 24-Jährigen mit rund 500 Gramm Amphetaminpaste sicher. Die weiteren Ermittlungen führte die Suchtgiftgruppe der Polizei Hallein durch.

Hausdurchsuchung

Es folgte eine Hausdurchsuchung beim 24-jährigen Halleiner, wo folgendes sichergestellt wurde: 

  • 62 Gramm Cannabis 
  • 14 Gramm Cocablätter 
  • Kleinmengen Amphetamin 
  • Kleinmengen Kokain 
  • 15 Cannabispflanzen

Professioneller Cannabisanbau in privater Wohnung

Im Zuge der Hausdurchsuchung stellten die Polizisten auch eine betriebsbereite Cannabisaufzuchtanlage in einem sogenannten "Growzelt" (inklusive Pflanzen) sowie Equipment zur Aufzucht und Betrieb einer derartigen Aufzuchtanlage sicher. 

Darüber hinaus konnten sie noch Verpackungsmaterial für den Straßenverkauf und eine SG- Waage sicherstellen. Durch die Auswertung des Laptops konnten noch weitere Darknetbestellvorgänge nachvollzogen werden. Letztendlich konnte im Auto des Mannes noch ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker aufgefunden und sichergestellt werden.

Der Halleiner verweigerte zum Sachverhalt jegliche Aussage. Der 24-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg nach dem Suchtmittelgesetz sowie Waffengesetz auf freiem Fuß angezeigt.

Pressemeldung Polizeidirektion Salzburg

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser