Schneefall und Sturmböen

Heftige Unwetter: Schneechaos hat Salzburg im Griff

+

Salzburg - Der heftige Schneefall, begleitet mit Sturmböen, bereitete dem Verkehr in und rund um Salzburg erhebliche Probleme.

Aufgrund des heftigen Wetters kam es am Mittwoch, den 2. Januar, in Salzburg zum völligen Verkehrsstillstand. Autofahrer brauchten viel Geduld und sämtliche Oberleitungsbusse kamen weder vor- noch rückwärts.

Auch Autobahnen lahmgelegt

Auf der Tauern- und Westautobahn ging teilweise nichts mehr voran - und das, obwohl die Bundespolizei sofort reagierte und den Kontrollmodus der Grenzkontrolle bei der Einreise nach Deutschland entsprechend anpasste.

Wegen des extremen Schneefalls und des immer weiter aufbauenden Staus war es Winterdiensten fast unmöglich, den Walserberg und andere Teile der Autobahn zu räumen: Der Verkehr blieb stecken und es staute sich beträchtlich weiter.

So hatte das Schneechaos Salzburg im Griff:

Lastwagen bleiben stecken

Auch bei Salzburg-Nord, Wallersee, Thalgau und in Richtung Hallein hatte der Schwerverkehr mit Problemen zu kämpfen. Aufgrund der Steigung blieben einige Lastwagen liegen und es mussten erst Schneeketten montiert werden, um weiterzukommen.

Erst in den späten Abendstunden hatte sich der Verkehr in und rund um Salzburg wieder normalisiert.

Natalie Leger

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT