Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landeskriminalamt Salzburg ermittelt wegen Mordverdacht

Nach Leichenfund in Salzburg - Obduktion lässt neue Details folgern

Am Untersberg bei Salzburg wurde die Leiche einer Frau gefunden.
+
Am Untersberg bei Salzburg wurde die Leiche einer Frau gefunden.

Salzburg/Fürstenbrunn - Am Samstagnachmittag (28. August) fand ein Spaziergänger am Fuße des Untersbergs, an der Römerstraße nahe der Ortschaft Fürstenbrunn, eine im Wald abgelegte Frauenleiche.

Update, 31. August - Leichnam obduziert, Fahndung läuft weiterhin

Pressemitteilung im Wortlaut

Die gerichtsmedizinische Obduktion der, am Nachmittag des 28. August am Fuße des Untersbergs aufgefundenen, im Wald abgelegte Frauenleiche ergab nunmehr, dass es sich um die seit dem 23. August aus der Stadt Salzburg abgängige 44-jährige Österreicherin handelt. Die Frau starb an vielfachen Stichverletzungen gegen den Oberkörper. Als Tatwaffe bestätigte sich ein 27 Zentimeter langer, zugespitzter Schraubenzieher, der im sichergestellten PKW aufgefunden wurde. Die Staatsanwaltschaft Salzburg gab den Leichnam zur Beerdigung frei.

Am Dienstag (31. August) läuft neuerlich eine großangelegte Suchaktion nach dem abgängigen bzw. gefahndeten 47-jährigen Ex-Mann der Getöteten. Dies insbesondere im Bereich des Auffindungsortes seines Autos, im Lungauer Riedingtal. Eingebunden sind dabei unter anderem sieben Polizeidiensthundeführer mit ihren Leichenspürhunden. Bis dato verlief diese Suche jedoch ergebnislos. Die Ermittlungen und Spurenauswertungen des Landeskriminalamtes laufen.

Update, 29. August - Fahndung nach vermisstem Ehemann: Gefundene Leiche erlitt augenscheinlich Verletzungen

Zur Zeit laufen umfassende Such- und Fahndungsmaßnahmen, um den 47-jährigen Vermissten zu finden. Derzeit gibt es keine näheren Anhaltspunkte, dass der Mann weitergeflüchtet sei. Der Aufenthaltsort des Salzburgers ist der Polizei noch unbekannt. Zum Auffindungsort des Pkws wird mitgeteilt, dass dieser in der Nähe der Tauernautobahn, unweit des Tauerntunnel Südportals, auf einem Abstellplatz gefunden wurde. Mittlerweile besteht gegen den Mann ein Haftbefehl. Die gestern gefundene Frau wies augenscheinlich Verletzungen am Körper auf. Morgen, Montag, 30. August, findet eine Obduktion statt um die Identität der Frau und die Todesursache festzustellen.

Pressemitteilung Polizei Salzburg

Erstmeldung

Augenscheinlich handelt es sich bei der Leiche um eine seit dem 23. August aus der Stadt Salzburg abgängige 44-Jährige. Derzeit laufen die Tatortarbeiten und Spurensicherungen. Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat für Montag die Obduktion der Frau angesetzt, um die tatsächliche Identität sowie die Todesursache festzustellen.

Die Suche nach dem vermissten 47-jährigen ehemaligen Gatten der Frau läuft unvermindert weiter. Das Landeskriminalamt Salzburg ermittelt nunmehr wegen des Verdachtes des Mordes. Aufgrund noch ausständiger Ermittlungsergebnisse und aus kriminaltaktischen Gründen können derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden. Sobald weitere Erkenntnisse zum gegenständlichen Fall vorliegen, wird neuerlich berichtet werden.

Pressemitteilung Polizei Salzburg

Kommentare