Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Salzburg sucht mit Lichtbild

„Mit pistolenähnlichem Gegenstand“: Mann überfällt Bank – und wird von Zeugen in die Flucht geschlagen

Mit diesem Foto sucht die Landespolizeidirektion Salzburg aktuell nach flüchtigen Bankräuber.
+
Mit diesem Foto sucht die Landespolizeidirektion Salzburg aktuell nach dem flüchtigen Bankräuber.

Am Montagnachmittag (10. Oktober) überfiel ein bisher Unbekannter eine Bankfiliale in Salzburg. Die Polizei sucht nun mit einem Lichtbild nach dem flüchtigen Täter.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Salzburg – Ein dunkel bekleideter Unbekannter, mit schwarzer Kappe und schwarzem Mundschutz (FFP2) betrat um 14.33 Uhr die Bankfiliale in der St. Julienstraße in Salzburg, bedrohte die Angestellten mit einer dunklen Waffe (pistolenähnlicher Gegenstand) und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Nach der Aushändigung der Beute in unbekannter Höhe konnte der Täter, nachdem er sich aus dem Gefährdungsbereich Unbeteiligter begeben und zur Flucht angesetzt hatte, von einem Zeugen angehalten und entwaffnet werden. Anschließend gelang dem Täter die Flucht aus der Bank und weiter zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Tatwaffe und die Beutetasche des Täters konnten am Tatort sichergestellt werden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung sowie die Durchsuchung eines benachbarten Einkaufszentrums verliefen bis dato negativ. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde bei dem Raubüberfall niemand verletzt. Die Ermittlungen seitens des Landeskriminalamtes Salzburg laufen. Sobald nähere Erkenntnisse zur Tat oder dem Täter vorliegen, werden diese berichtet.

Pressebericht der Landespolizeidirektion Salzburg

Kommentare