Mörsergranate am Salzachufer gefunden

+

Salzburg - Einen explosiven Fund machte ein 56-Jähriger, der mit seinem Hund an der Salzach unterwegs war: Am Ufer lag eingebettet zwischen Steinen eine Mörsergranate! 

Ein 56-jähriger Spaziergänger war am 25. Februar gegen 9.50 Uhr mit seinem Hund am Treppelweg in Salzburg Liefering unterwegs. Am linken Salzachufer, in der Nähe der Salzachseen, beobachtete der Mann seinen Hund beim Spielen. Dabei entdeckte der Hundebesitzer einen vorerst unbekannten Gegenstand im Sandbett. Auf Grund seiner Vorkenntnisse stufte der Mann den Gegenstand als Kriegsmaterial ein und verständigte die Einsatzkräfte. Ein sprengstoffkundiger Beamter der Landespolizeidirektion Salzburg begab sich zur Örtlichkeit und stellte fest, dass es sich um eine Mörsergranate handelte. Der Zünder ist nach einer ersten Begutachtung beschädigt. Der Entminungsdienst des Bundesministeriums für Verteidigung barg die Granate und transportierte diese ab.

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser