Salzburger Prostituierte bekommen Geld zurück

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Salzburg - 35 Euro mussten Salzburger Prostituierte pro Woche für einen Pflichttermin beim Arzt bezahlen - völlig zu Unrecht! Nun wird das Land zur Kasse gebeten:

35 Euro für einen wöchentlichen Pflichttermin beim Amtsarzt mussten Prostituierte im Salzburger Land entrichten. Vor drei Jahren wurde dieser Erlass herausgegeben, jedoch entbehrte er jeder rechtlichen Grundlage. Diesen Missstand deckte der Betreiber des Bordells Babylon an der deutschen Landesgrenze in Wals-Siezenheim nun auf - und forderte für 600 Mitarbeiterinnen bereits 200.000 Euro Rückzahlung. Der Landesfinanzreferent Christian Stöckl (ÖVP) rechnet nun aber mit einer Welle an Rückzahlungsforderungen und mit Kosten bis insgesamt eine Million Euro.

Die Regierung des Landes räumte die widerrechtliche Einführung der Arztgebühr bereits ein. Auf Antrag würden die Gelder zurückgezahlt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser