+++ Eilmeldung +++

Im Alter von 91 Jahren

US-Comedy-Legende Jerry Lewis ist tot

US-Comedy-Legende Jerry Lewis ist tot

Landespolizeidirektion Salzburg hat Fotos veröffentlicht

Raubüberfall: Das ist der Haupttäter!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fahndung in Salzburg nach Raubüberfall: Diese Männer werden dringend gesucht!

Salzburg - Auf Hochtouren läuft die Fahndung nach den Tätern des Raubüberfalls im Salzburger Linzerviertel. Jetzt hat die Polizei Fotos von den Männern veröffentlicht! *NEU: FOTOS und VIDEO-Link*

UPDATE 17.20 Uhr

Jetzt hat die Landespolizeidirektion Salzburg eine Pressemeldung zum Raubüberfall veröffentlicht:

Ein unbekannter Mann mit grünem Pullover, einem schwarzen Regenschirm und weißen Handschuhen stellte sich heute, 19. Juni, gegen 10.55 Uhr, vor die Eingangstür eine Edelmetallgeschäftes in der Stadt Salzburg. Der 23-jährige Angestellte öffnete über eine Fernbedienung die Tür und ließ den vermeintlichen Kunden in das Geschäft.

Fahndung nach Raubüberfall

Sofort zog der Mann eine schwarze Faustfeuerwaffe, richtete diese auf den Verkäufer und gestikulierte, dass die Eingangstür neuerlich geöffnet werden sollte. Der 23-Jährige kam der Aufforderung nach.

Drei weitere unbekannte Männer stürmten in das Geschäft. Das Opfer wurde auf dem Boden kniend durch den bewaffneten Täter in Schach gehalten, während seine Komplizen aus den Vitrinen und Schaufenstern einige Uhren, Gold- und Silbermünzen sowie einen Silberbarren erbeuteten.

Raubüberfall in Salzburg

In einem Nebenraum erbeuteten die Männer aus einem Tresor und aus einer Handkasse einem mittleren vierstelligen Betrag Bargeld. Zudem erbeuteten sie sieben bis zehn Stück wertlose Plastikgoldbarren. Diese wiegen je Stück rund ein Kilogramm. Die Täter verstauten die Beute in einem Rucksack.

Die genaue Schadenssumme ist noch unbekannt. Nachdem Überfall flüchteten die Männer zu Fuß in Richtung Makartplatz. Das Opfer wurde bei dem Raub körperlich nicht verletzt. Sämtliche verfügbare Polizeistreifen, AGM Schengenfahnder, der Polizeihubschrauber und Zivilstreifen beteiligten sich an der Fahndung. Diese verlief bis dato negativ.

Die Beamten des Landeskriminalamtes Salzburg führen die Ermittlungen weiter. Tatortbeamte sicherten vor Ort Spuren. Laut ersten Aussagen dürften die Täter südosteuropäischer Herkunft sein.

UPDATE 17.10 Uhr

Die Landespolizeidirektion Salzburg hat jetzt Lichtbilder aus einer Videoaufzeichnung nach dem Raubüberfall auf das Goldgeschäft in Salzburg veröffentlicht.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim jetzt mitteilte, sind auch die Beamten der grenznahen Dienststellen der bayerischen Polizei - wie beispielsweise in Freilassing - an der so genannten Alarmfahndung beteiligt. Auch ein Hubschrauber ist im Einsatz.

Es handelt sich aufgrund der geographischen Nähe des Raubüberfalls um eine reguläre Vorgehensweise der Polizei. Bisher ist die Suche nach den Tätern jedoch erfolglos verlaufen.

Der Haupttäter ist zwischen 25 und 30 Jahre alt und sprach gebrochen Deutsch, meldet inzwischen das Nachrichtenportal salzburg24.at. Sie finden dort auch ein Video zum Raubüberfall in der österreichischen Landeshauptstadt!

ERSTMELDUNG

Gegen 10.57 Uhr überfielen vier Personen ein Edelmetallgeschäft in der Dreifaltigkeitsgasse im Linzerviertel.

Ersten Informationen zufolge waren zwei der Männer mit Pistolen bewaffnet. Das Alter der Männer soll zwischen 25- 30 Jahre sein. Bekannt ist außerdem, dass einer der Haupttäter einen grünen Pullover trägt.

Die Täter erbeuteten Bargeld, "Dekorationsgoldbarren" (kein echtes Gold) und Münzen. 

Die Unbekannten flüchteten Richtung Mirabellplatz. Die Fahndung unter Einbindung sämtlicher Polizeistreifen läuft.

Über 150 Polizeikräfte der Region beteiligen sich nach Angaben vor Ort an der Großfahndung in Salzburg und im benachbarten Bayern.

Pressemitteilungen Landespolizeidirektion Salzburg/re/aez

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser