Electric Love in Salzburg ein voller Erfolg

Alle Feierwütigen wurden versorgt: Das Rote Kreuz zieht positive Festival-Bilanz

+

Salzburg - Das Electric Love Festival zog auch diese Jahr wieder viele Musikliebhaber zum Salzburgring. Für die medizinische Versorgung sorgte das Rote Kreuz Salzburg und zählte satte 1493 Hilfeleistungen.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Die letzten Gigs sind gespielt, die Besucherinnen und Besucher auf der Abreise: das Electric Love 2019 ist vorbei. 

Das Rote Kreuz Salzburg stellte die medizinische Versorgung der 180.000 Festivalgäste sicher: 1492 Patienten wurden von 901 Rotkreuz-Freiwilligen versorgt. Somit ist die Versorgungszahl im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben.

Knapp 900 Freiwillige aus ganz Salzburg waren dieses Wochenende beim Electric Love am Salzburgring, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Ob beim Auf- und Abbau, der Patientenversorgung oder der Verpflegung des Personals - Freiwillige aus allen Bereichen waren am Salzburgring rund um die Uhr vor Ort. 

„Dieses Jahr haben wir 1493 Hilfeleistungen gezählt; somit sind die Versorgungszahlen im Vergleich zum letzten Jahr annähernd gleich geblieben“, erklärt Stefan Soucek, Gesamtkoordinator vom Roten Kreuz Salzburg.

Die Zahl der Patienten, die vom Roten Kreuz Salzburg vom Festivalgelände ins Krankenhaus gebracht werden mussten, ist gesunken:„Wir waren wie jedes Jahr mit unserem medizinischen Personal sehr gut aufgestellt – deswegen konnten wir viele Verletzungen vor Ort behandeln und so den Patientinnen und Patienten einen Transport ins Krankenhaus ersparen,“ sagt Helmut Steinkogler, Leiter Rettungsdienst des Roten Kreuzes Salzburg.

Versorgt wurden vor allem chirurgische Verletzungen wie Knochen- und Gelenksverletzungen, Schnittwunden und Verbrennungen. Auch Patienten mit Alkoholvergiftungen wurden vom Roten Kreuz versorgt und überwacht.

Auch mit dem Verlauf des Festivals ist man seitens des Roten Kreuzes sehr zufrieden. „Die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter und den anderen Einsatzorganisationen war reibungslos – deswegen waren wir auch für das Gewitter, welches Samstagnacht über den Salzburgring gezogen ist, bestens gerüstet“, sagt Stefan Soucek.

Versorgungszahlen im Jahresvergleich:

2018: 1452 Versorgungen / 376 Freiwillige / 103 Transporte ins KH

2019: 1493 Versorgungen / 901 Freiwillige / 79 Transporte ins KH

Pressemeldung des Roten Kreuz Salzburg 

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT