Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dreister Überfall auf Trafik

„Geld her, aber schnell“: Salzburger Polizei sucht diesen bewaffneten Räuber

Überfall Salzburg Lehen
+
Die Polizei sucht diesen dreisten Trafik-Räuber in Salzburg.

Bereits am vergangenen Donnerstag (1. Dezember) ereignete sich im Stadtteil Lehen ein dreister Raubüberfall auf eine Trafik. Jetzt fahndet die Polizei mit Fotos aus der Überwachungskamera nach dem Täter.

Am späten Nachmittag gegen 17.40 Uhr hatte ein dunkel bekleideter, maskierter Mann die Trafik betreten. Dort bedrohte er eine 56-jährige Angestellte mit einer dunklen Waffe und forderte mit den Worten „Geld her, aber schnell“ die Herausgabe von Bargeld. Die zuständige Landespolizeidirektion Salzburg sprach in diesem Zusammenhang von einem „pistolenähnlicher Gegenstand“. Um welche Waffe es sich genau handelte, es bislang nicht bekannt.

Nachdem die Kassiererin dem Täter Bargeld ausgehändigt hatte, flüchtete dieser in unbekannte Richtung. Die Angestellte blieb glücklicherweise unverletzt. Eine sofort eingeleitete Großfahndung durch die Polizei verlief negativ. Die Ermittlungen laufen weiter, inzwischen ist auch das Landeskriminalamt Salzburg daran beteiligt. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen haben die Beamten nun auch Bilder aus der Überwachungskamera veröffentlicht, die den Täter während des Überfalls zeigen.

Die Beschreibung des Täters: männlich, etwa 180 cm groß, bekleidet mit einem dunkelblauen Oberteil, schwarzen Schuhen und schwarzer Hose. Maskiert war er mit einer schwarzen Sturmhaube. Der Täter sprach deutsch.

mw

Kommentare