Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Hallein im Salzburger Land

Unfall in Chemiefabrik: Giftiges Schwefeldioxid ausgetreten - eine Person tot

Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein
+
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein

Hallein/Salzburg - Giftiges Schwefeldioxid ist am Mittwochmorgen (2. Juni) bei der Zellstofffabrik AustroCel in Hallein im Salzburger Land ausgetreten. Bei dem Unfall ist auch ein Mensch ums Leben gekommen.

Update, 10.20 Uhr:

Die Gefahr ist inzwischen gebannt. Der Gasaustritt konnte gestoppt werden. Die Messwerte im Umwelt der Zellstofffabrik sind wieder auf einem normalen Niveau. Das gaben Firmenleitung und Bezirkshauptmannschaft Hallein bekannt.

Wie es zu dem Gasaustritt und dem Arbeitsunfall kam, wird unter anderem das Landeskriminalamt Salzburg untersuchen. Ob alle Anwohner mit Radio- und Feuerwehrdurchsagen von der Gefahr erfahren haben, ist derzeit noch unklar.

Gefahrstoffaustritt in Chemiefabrik in Hallein

Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein © hud
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein © hud
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein © hud
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein © hud
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein
Feuerwehreinsatz in Chemie-Betrieb in Hallein © hud

Die Erstmeldung:

Anwohner wurden aufgerufen, in den Häusern und den Wohnungen zu bleiben und alle Fenster geschlossen zu halten. Mittlerweile ist bekannt, dass bei dem Unfall in der Kocherei in der Zellstofffabrik auch ein Mitarbeiter ums Leben gekommen ist. Der Unfall ereignete sich gegen 5.37 Uhr am Mittwochmorgen.

Um 8.25 Uhr verwies das Landesfeuerwehrkommando auf die AustroCel, diese konnte aber erst keine Auskünfte geben sondern nahm nur die Kontaktdaten auf, „wir werden Sie dann informieren“. Die Austria Presse Agentur und das ORF-Landesstudio Salzburg meldeten, dass der Gasaustritt mittlerweile gestoppt sei und Entwarnung gegeben werden könne. Die Messwerte in der unmittelbaren Nachbarschaft seien wieder im normalen Bereich, hieß es.

hud

Kommentare