Nach Festnahme von Terrorhelfern

So blickt die Welt plötzlich auf Salzburg

+
  • schließen

Salzburg - Die Stadt Salzburg ist nach der Festnahme zweier Terrorverdächtiger in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt. Sogar Medien aus Nigeria, den USA oder Australien berichteten ausführlich darüber.

Vor kurzem hatte die Polizei einen 28-jährigen Algerier und einen 34-jährigen Pakistani in einem Transitquartier für Flüchtlinge in der Mozartstadt verhaftet

. Sie stehen im Verdacht, sich an einer terroristischen Vereinigung beteiligt zu haben und in direktem Zusammenhang mit den Attentaten von Paris im November zu stehen.

Obwohl die beiden Verdächtigen inzwischen sogar von Mitarbeitern des französischen Geheimdienstes vernommen wurden, sind nach wie vor viele Fragen ungeklärt bzw. wollen diese die Behörden aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht beantworten.

Umso größer war jedoch das Medienecho in den vergangenen Stunden. Die Verhaftung erregte weltweit Aufsehen. Der Spiegel schrieb: "Polizei nimmt mutmaßliche IS-Terroristen fest". Bei der BBC hieß es: "Paris Attacks: Austria Arrests two suspects at refugee shelter".

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser