+++ Eilmeldung +++

Die Polizei durchsucht Wohnungen

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Salzburg: Zwei Raubüberfälle in einer Nacht

+

Salzburg - Mit zwei bewaffneten Raubüberfällen hatte es die Salzburger Polizei in der vergangenen Nacht zu tun. Jetzt fahndet sie mit Bildern der Überwachungskameras:

Salzburg: Raubüberfall in einem Wettlokal

Am 18. August, gegen 23.30 Uhr, läuteten zwei bislang unbekannte männliche Personen an der Haupteingangstüre eines Wettlokals in der Stadt Salzburg. Eine Mitarbeiterin öffnete kurz darauf die Eingangstüre. Vor der Tür standen zwei mit Strumpfmasken maskierte männliche Personen.

Einer der maskierten männlichen Personen hatte einen Trommelrevolver in der Hand und forderte diese auf Hochdeutsch mit leicht südländischem Akzent auf, den Code für den Tresor preiszugeben. Zu diesem Zeitpunkt befand sich noch ein anderer Gast in dem Wettlokal. Dieser wurde ebenfalls mit der Waffe bedroht und aufgefordert sich auf den Boden zu legen. Kurz danach betrat ein weiterer Mitarbeiter das Wettlokal. Er musste sich auf den Boden legen. Die Mitarbeiterin wurde daraufhin wieder aufgefordert den Tresor zu öffnen. Die Täter erbeuteten Bargeld in unbekannter Höhe.

Weiter wurden von den unbekannten Tätern zwei Mobiltelefone, ein blauer Kapuzenpullover, ein Schlüsselbund sowie zwei Brieftaschen mit unbekanntem Inhalt von den sich in dem Wettlokal befindenden Personen erbeutet.

Gegen 23.55 Uhr verließen die beiden Täter das Wettlokal. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bis dato negativ.

Täterbeschreibungen:

  • Mann, ca. 170 – 175 cm groß, muskulös, bullig, bekleidet mit schwarzer Wollhaube mit Sehschlitzen, dunkler Oberbekleidung, weiße Gummihandschuhe, bewaffnet mit schwarzer Faustfeuerwaffe, sprach Hochdeutsch mit erkennbarem Akzent
  • Mann, ca. 175 – 180 cm groß, schlank, dunkler Oberbekleidung, schwarzer Sturmhaube mit Sehschlitzen, wurde vom Mittäter mit "Ali" angesprochen.

Kuchl: Raubüberfall in einer Tankstelle

Ein maskierter und mit einem Messer bewaffneter Täter überfiel am 19. August 2013 gegen 0.20 Uhr eine Tankstelle im Tennengau, Kuchl. Der Mann forderte mit vorgehaltenem Messer einen Angestellten mit den Worten "Geld her! Schnell!" auf, die Kassenlade zu öffnen. Nach dem Entsperren der Kasse riss der Täter dem Mitarbeiter einige Eurobanknoten aus der Hand. Er flüchtete zu Fuß mit einer geringen Beute.

Der Angestellte blieb bei dem Überfall unverletzt.

Beamte der Spurensicherung stellten Teile der Bekleidung und die Maskierung sicher. Bei der Maskierung handelt es sich um ein gelbes Badetuch mit ausgeschnittenen Sehschlitzen. Dieses hatte der Täter bei dem Überfall umgebunden. Bei dem Messer handelte es sich um ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von ca. 25 cm.

Eine erste Fahndung verlief negativ. Beschreibung des Mannes:

  • 18 bis 20 Jahre alt
  • 175 bis 180 cm groß
  • schlank
  • bekleidet mit einer kurzen Lederhose
  • kurzärmeliges T- Shirt
  • der Mann sprach heimischen Dialekt

Die Bilder aus den Überwachungskameras:

Raubüberfälle in Österreich

Hinweise zu beiden Raubüberfällen nimmt die Polizei in Salzburg (Tel. 0043/(0)59-133) sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizei Salzburg

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser