Bald wieder Flüge von Salzburg nach Paris?

+
v.l.n.r.: Der französische Finanzminister Pierre Moscovici, Botschafterin Dr. Ursula Plassnik, Directeur General Marc Ouayoun (Porsche France) und Kommerzialrat Anton Bucek, Sprecher der Luftfahrtunternehmen in der WKS und Aufsichtsratsmitglied des Salzburger Flughafens.

Salzburg - Ende 2005 wurde die Flugverbindung Salzburg-Paris eingesellt, jetzt laufen die Bemühungen für eine Wiederaufnahme des Direktflugs wieder auf Hochtouren.

Schon seit vielen Jahren arbeitet das Management des Salzburger Flughafens auf Hochtouren an der Wiederaufnahme der Flugverbindung Salzburg-Paris. Letztmalig wurde diese Strecke von der im Jahr 2006 in den Konkurs geschlitterten österreichischen Regionalfluggesellschaft Styrian Spirit bedient und Ende 2005 eingestellt. Durch eine Wiederaufnahme der Paris Verbindung mit Air France oder einem Codesharepartner könnte der Salzburger Flughafen während des ganzen Jahres auf drei große Luftallianzen verweisen und neben Star Allianz und Oneworld auch das weltweite Streckennetz der Skyteam-Allianz anbieten.

Anlässlich des Empfangs für Auslandsösterreicher in der Österreichischen Botschaft am Nationalfeiertag, bot sich die Gelegenheit, den Wunsch nach einer Linienverbindung von Salzburg nach Paris erneut an höchster Stelle zu deponieren. Kommerzialrat Anton Bucek, Aufsichtsratsmitglied des Salzburger Flughafen und Sprecher der Luftfahrtunternehmen in der Wirtschaftskammer Salzburg ließ es sich nicht nehmen, den Flughafen in dieser Sache zu vertreten und die Wichtigkeit, der Destination für den Salzburg Airport zu betonen.

„Die Weltstadt Paris ist ein globales Kultur-Schaufenster. Salzburg ist ein einzigartiges europäisches Schaufenster für Musik, Architektur, Theater und Kunst, die Salzburger Festspiele sind eine Weltmarke. Touristen aus aller Welt schätzen die landschaftliche Schönheit Salzburgs und die Gastfreundlichkeit der Salzburger. Was liegt näher, als diese Pressestelle Salzburger Flughafen GmbH beiden wunderbaren Städte durch einen Direkt-Flug zu verbinden? Das Team der österreichischen Botschaft in Paris bemüht sich nach Kräften, die Aufnahme einer entsprechenden Flugverbindung Realität werden zu lassen“, so die österreichische Botschafterin Dr. Ursula Plassnik in Paris.

Als langjähriger Verfechter und Kämpfer für die Wiedereinführung der Salzburg-Paris Verbindung strich Kommerzialrat Anton K. Bucek bei den Feierlichkeiten anlässlich des Nationalfeiertages in Paris die Bedeutung dieser Strecke vor den geladenen Botschaftsgästen nochmals heraus:

„Schon seit dem Wegfall vom Air France Codesharepartner Styrian Spirit bemüht sich der Salzburger Flughafen intensiv um eine Linienverbindung nach Paris. Die französische Metropole ist eine Destination, die unbedingt in das Streckennetz aufgenommen werden sollte, denn gerade der Geschäftsmann in Salzburg braucht eine lückenlose Abdeckung im weltweiten Destinationsnetz. Es ist erfreulich, dass auch er französische Finanzminister Pierre Moscovici eine Wiederaufnahme der Linienverbindung begrüßen würde. Darüber hinaus ist der Markt Paris und Ile de France ein aufbaubarer Hoffnungsmarkt für den Salzburger Incoming Tourismus. Wir werden unsere Bemühungen für diese wichtige Verbindung in jedem Fall fortsetzen und intensivieren. Eine entsprechende Unterstützung der Salzburger Stadt Tourismus und der Salzburg Land Tourismus ist Voraussetzung, dass bei einer Wiederaufnahme die Flugzeuge von Beginn an gefüllt werden können. Dazu bedarf es Kreativität und Anstrengungen. Dieses Projekt ist vor allem aus nationalökonomischer Sicht wichtig und kommt großteils der höchst konkurrenzfähigen Tourismuswirtschaft in Salzburg zugute“, so Kommerzialrat Bucek.

Pressemeldung Salzburger Flughafen GmbH

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser