Gerichtsprozess in Salzburg

Urteil nach zehn Minuten - Zwei Monate Haft wegen Drogenhandels

+

Salzburg/Freilassing - Eine 28-jährige Deutsche ist am Mittwoch am Landesgericht wegen Drogenhandels zu einer Freiheitsstrafe von insgesamt 14 Monaten verurteilt worden, davon allerdings 12 Monate auf Bewährung.

Die verbleibenden zwei Monate kann sie vermutlich mit Fussfesseln außerhalb einer Justizanstalt verbüßen. Der Staatsanwalt hat nach dem Urteil keine Erklärung abgegeben, das Urteil ist daher nicht rechtskräftig.

Die in Freilassing geborene und mittlerweile im Flachgau wohnende Frau war geständig, laut Anklage hat sie in ihrem Wohnort im Flachgau einen Drogenhandel betrieben, die Polizei fand unter anderem 1.050 Gramm Speed, 570 Gramm Cannabis und 100 Gramm Kokain, sowie weitere, kleinere Einheiten für den Eigengebrauch.

Die arbeitslose Frau zeigte sich vor der Richterin reumütig, "ich werde das nie wieder tun", zudem habe sie einen Platz in einer Drogentherapie und ab 1. Mai einen fixen Job. Allerdings hat sie unter anderem wegen Drogenmissbrauchs bereits drei Vorstrafen. Der Strafrahmen für Drogenhandel beträgt fünf Jahre, die von der Richterin verhängten 14 Monate sind daher im unteren Rahmen, davon ein Großteil auf Bewährung. Die Bewährungsstrafen der Vorurteile hat die Richterin ebenfalls nicht angetastet.

hud

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT