Sandsturm in Sydney - das große Saubermachen beginnt

+
Sydney verschwand gestern unter einer rötlichen Sandwolke.

Sydney - Aufräumen nach dem Chaos: Nach dem schlimmsten Sandsturm seit über 70 Jahren beginnt in Sydney das Saubermachen.

Der aus dem trockenen Landesinneren herbeigewehte Sand hatte die Metropole Sydney am Mittwoch mit einer rötlichen Staubschicht bedeckt und für Chaos gesorgt. Der Flughafen Sydney, der größte des Landes, wollte noch am heutigen Donnerstag wieder zum normalen Verkehrsgeschehen zurückkehren.

Bilder: Sand so weit das Auge reicht

Riesige Staubwolke sorgt für Chaos in Sydney

In den Staaten Queensland und New South Wales nördlich von Sydney, die ebenfalls auf dem Weg des Sandsturms gelegen waren, kündigten die Behörden an, die wegen der anhaltenden Trockenheit verfügten Beschränkungen der Trinkwassernutzung zeitweise aufzuheben. Das sollte den Menschen erlauben, ihre Häuser und Autos leichter von dem Sand zu befreien, der sich in jeder noch so kleinen Ritze festgesetzt hat.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser