Schauspieler in Hollywood stimmen Tarifvertrag zu

+
Der Tarifstreit in Hollywood ist nach einjährigen Verhandlungen beendet.

Los Angeles - Nach fast einjährigen Tarifverhandlungen in Hollywood hat die Schauspielergewerkschaft SAG am Dienstagabend (Ortszeit) einem neuen Arbeitsvertrag zugestimmt.

Damit ist ein drohender Streik der Darsteller nun endgültig abgewendet worden. Der frühere Arbeitsvertrag der etwa 120 000 Filmschauspieler mit den großen Hollywoodstudios war bereits im Juli vergangenen Jahres ausgelaufen.

Nach einem Bericht der “Los Angeles Times“ stimmten 78 Prozent der SAG-Wähler für die Annahme des neuen Angebotes, das unter anderem Lohnerhöhungen von drei Prozent vorsieht und den Schauspielern eine Beteiligung bei der Verwertung ihrer Arbeit in einigen Internetbereichen garantiert. Mehr Geld bei der Weiterverwertung im Internet und auf DVD war einer der Kernstreitpunkte.

Der neue Vertrag wird bis 2011 laufen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser