Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schiff mit 185 Passagieren im Amazonas gesunken

Manaus - Ein Schiff mit 185 Menschen an Bord ist am Dienstag im Amazonas-Fluss bei Manaus in Brasilien gesunken.

Nach Angaben der Behörden zerbrach das Steuerruder der Schiffs unmittelbar nach dem Auslaufen aus dem Hafen von Manaus. Unklar ist bislang, ob und wie viele Tote es bei dem Unglück gab. Taucher suchen derzeit den Seitenarm des Amazonas nach möglichen Opfern ab.

Die meisten Passagiere seien durch Menschen gerettet worden, die sich am Hafen aufgehalten hätten, hieß es. Einige waren zum Zeitpunkt des Unglücks den Angaben zufolge in ihren Kabinen. Es wird nicht ausgeschlossen, dass sich noch Menschen an Bord des gesunkenen Schiffes befinden, das sich auf dem Weg von Manaus in die Stadt Santarém (Bundesstaat Pará) befand.

dpa

Kommentare