Schwede stirbt bei Motorrad-Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Salzburg - Auf der Westautobahn bei Salzburg Nord ereignete sich am Dienstag gegen 17.30 Uhr ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein junger Schwede sein Leben verlor.

Der derzeit noch nicht identifizierte Mann war mit seinem Motorrad von Wien kommend Richtung Salzburg Nord unterwegs, als er auf Höhe der Rastanlage Kasern zu Sturz kam. Der Biker stürzte dabei so unglücklich, dass er in ein Sicherungsfahrzeug für eine Baustelle hineinrutschte und dabei tödliche Verletzungen erlitt.

Wieso er zu Sturz kam, ist derzeit noch nicht geklärt und wird voraussichtlich auch nicht mehr restlos zu klären sein. Ob er sich verbremste und deswegen zu Sturz kam, kann nur als mögliche Ursache vermutet werden.

Die Bilder von der Unfallstelle:

Tödlicher Motorrad-Unfall bei Salzburg

Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Autobahnpolizei sowie die Kriminalpolizei der Stadt Salzburg versuchen nun die Identität des Verstorbenen zu ermitteln. Des weiteren versuchen die Behörden, eine genaue Unfallursache zu erheben. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion des Verstorbenen angeordnet. Die Westautobahn war für mehr als 2 Stunden nur erschwert über die Begleittrasse passierbar. Es bildete sich ein Stau von rund eineinhalb Kilometern.

Pressemeldung aktivnews

Rubriklistenbild: © aktivnews

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser