Schrecklicher Unfall auf B311 im Pongau

Auf Gegenfahrbahn frontal in Lkw gekracht - Einsatzkräften bot sich "schreckliches Bild"

+
  • schließen

Schwarzach/Pongau - Ein schwerer Unfall am Dienstagnachmittag (18. Juni) auf der Pinzgauer Bundesstraße B311 fünf zum Teil Schwerverletzte gefordert. Auch zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Auf der B311 (Pinzgauer Bundesstraße) Höhe Schwarzach hat sich am Dienstagnachmittag (18. Juni) ein schwerer Unfall ereignet. Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein 30-Jähriger mit seinem Auto gegen 16.10 Uhr auf die Gegenfahrbahn und krachte dort frontal mit dem Lastwagen eines 34-jährigen Ungarn zusammen. 

Einsatzkräften bot sich "schreckliches Bild"

Den Einsatzkräften bot sich beim Eintreffen am Unfallort ein schreckliches Bild, wie die Freiwillige Feuerwehr Schwarzach im Pongau auf ihrer Facebook-Seite berichtet. "Ein Fahrzeug mit einem Lkw zusammengestoßen, zwei Personen im Pkw eingeklemmt und mehrere schwerverletzte Personen auf der Straße." Unverzüglich wurden dann in enger Zusammenarbeit mit dem Notarztteam und Roten Kreuz die eingeklemmten Personen mittels hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug gerettet. Ebenso wurden auch die Verletzten versorgt. 

Laut Feuerwehr Schwarzach waren zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Unter den fünf Verletzten befinden sich auch Kleinkinder. Sowohl der Lkw-Fahrer als auch sein Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. 

Schwerer Unfall am Dienstag auf B20 bei Freilassing

Auch auf deutscher Seite hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Ein 45-jähriger Freilassinger kam mit seinem Auto auf der B20 auf Höhe der Bahnstrecke Salzburg - Freilassing aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Auto eines älteren Ehepaares aus Kirchanschöring zusammen. Durch den Aufprall wurden alle fünf Unfallbeteiligten zum Teil schwer verletzt. Sie wurden durch die herbeieilenden Rettungskräfte versorgt und in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die Fahrbahn war während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Freilassing für etwa zwei Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt.

mh

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT