UN: Mit Sesamstraße zu mehr Verkehrssicherheit

+
Das blaue Monster Grobi soll Kinder zu mehr Vorsicht im Verkehr animieren

New York - Die Vereinten Nationen (UN) wollen weltweit mit der “Sesamstraße“ für Verkehrssicherheit werben. Wie das blaue Monster Grobi die Kinder zu mehr Vorsicht im Verkehr animieren soll:

Die Weltorganisation hat am Dienstag in New York ein paar kurze Trickfilme vorgestellt, die vor allem Kinder zu mehr Vorsicht im Verkehr mahnen sollen. Sie werden weltweit ausgestrahlt.

Hauptfigur aller Filmchen ist Grobi, im amerikanischen Original Grover. Das blaue Monster wird jedesmal vom Spielplatz abgeholt und träumt dabei, Astronaut, Pilot oder Dschungeljäger zu sein. Um sich vor Gefahren zu schützen, benutzen diese Helden Helm oder Gurt - genau wie der kleine Grobi dann zurück in der Realität auf dem Fahrrad oder Autorücksitz.

40 Jahre Sesamstraße

Bilder aus 40 Jahren Sesamstraße

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hatte im März vergangenen Jahres die “Dekade der Verkehrssicherheit“ ausgerufen. Zwischen 2011 und 2020 soll es auf der ganzen Welt Kampagnen geben, um die Straßen sicherer zu machen. Die Aktionen zielen vor allem auf die Entwicklungsländer, wo 90 Prozent der Verkehrstoten registriert würden.

Laut UN sterben jedes Jahr 1,3 Millionen Menschen bei Verkehrsunfällen, 22 Millionen würden verletzt. Die Schauspielerin Michelle Yeoh, UN-Sonderbotschafterin der Aktion, sagte, dass jeden Tag 2000 Kinder im Schulalter auf den Straßen der Welt getötet oder schwer verletzt würden. Alle Prognosen gingen davon aus, dass sich diese Zahl in den nächsten Jahren verdoppelt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser