Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hubschrauber im Einsatz

Skikurs-Teilnehmer (78) stürzt auf der Seekarspitze 100 Meter ab     

Skisaison auf der Zugspitze eröffnet
+
Ab auf die Piste: Doch das Risiko fährt immer mit. Eine falsche Bewegung, und schnell ist ein Unfall passiert. 

Schwer verletzt wurde am Sonntag (8. Januar) ein Skifahrer in Untertauern: Er stürzte rund 100 Meter über steiles und felsiges Gelände ab.

Schwere Verletzungen erlitt ein 78 Jahre alter Skifahrer bei einem Unfall am Sonntagvormittag auf der Seekarspitze im Gemeindegebiet von Untertauern (Pongau).

Aus noch ungeklärter Ursache verlor der Teilnehmer eines Skitechnikkurses auf einer Variantenabfahrt in Richtung Grünwaldsee die Kontrolle über seine Skier und stürzte laut Polizei „in der Folge rund 100 Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände ab“.

Der verunglückte Skifahrer wurde vom Rettungshubschrauber geborgen und mit schweren Verletzungen ins Klinikum nach Schwarzach geflogen. Am Einsatz beteiligt waren Ersthelfer der Liftgesellschaft sowie Mitglieder der Bergrettung Obertauern und der Alpinpolizei.

mh

Kommentare