+++ Eilmeldung +++

CSU-Machtkampf im Live-Ticker

CSU dementiert Medienbericht über Seehofer-Entscheidung

CSU dementiert Medienbericht über Seehofer-Entscheidung

Auf Gletscherstraße bei Sölden

Auto stürzt 270 Meter in Tal - Fahrer tot 

Sölden - Ein tragisches Unglück hat sich auf der Öztaler Gletscherstraße ereignet. Ein Auto stürzte fast 300 Meter tief in ein Tal. Ein Mann starb, zwei Skisportler wurden schwer verletzt.

Am Dienstag, 17. November, gegen 10.40 Uhr kam es auf der Ötztaler Gletscherstraße in Sölden zu einem tragischen Unfall. Ein Auto, nach derzeitigen Erhebungsstand gelenkt von einem 39-jährigen Slowenen, war bergwärts unterwegs und geriet aus bisher unbekannter Ursache über die Fahrbahn hinaus, wo es in weiterer Folge 270 Meter ins Rettenbachtal über steiles, teilweise Fels durchsetztes Gelände abstürzte.

Der Lenker erlitt durch den Unfall tödliche Verletzungen und verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus Murnau. Die zwei weitere Insassen, beide bulgarische Staatsangehörige, wurden schwer verletzt und in die Krankenhäuser Innsbruck und Murnau geflogen. Die drei Männer sind nach ersten Polizei-Erkenntnissen Angehörige des bulgarischen Schiverbandes. Im Einsatz standen drei Rettungshubschrauber, die Bergrettung Sölden, die Feuerwehren Sölden und Längenfeld, das Rote Kreuz sowie die Polizei Sölden.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser