Sohn von totem "Columbia"-Astronauten stirbt bei Flugzeugabsturz

+
Asaf Ramon mit seiner Mutter Rona am Sarg seines verunglückten Vaters bei der Trauerfeier am 10 Februar 2003.

Jerusalem - Der Sohn eines israelischen Astronauten, der vor sechs Jahren bei der Explosion der Raumfähre “Columbia“ ums Leben kam, ist beim Absturz eines Militärflugzeugs getötet worden.

Asaf Ramon sei mit seiner Maschine vom Typ F-16 am Sonntag während eines Routineflugs über dem Westjordanland abgestürzt, erklärten die israelischen Streitkräfte. Er hatte die Fliegerschule im Juni abgeschlossen. Sein Vater Ilan Ramon war an Bord der Raumfähre “Columbia“, die 2003 beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre explodierte. Asaf Ramon war das älteste der vier Kinder des ehemaligen Kampfpiloten.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser