Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeitumstellung

Sommerzeit endet - Uhren werden in der Nacht umgestellt

Vor dem Ende der Sommerzeit in Deutschland
+
Am letzten Sonntag im Oktober beginnt die sogenannte Winterzeit. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt.

Die Winterzeit beginnt am Sonntag. Da fragen sich wieder viele Menschen in Deutschland: Wird die Uhr nun vor- oder zurückgestellt? Hier kommt die Antwort.

Braunschweig - An diesem Wochenende geht die Sommerzeit zu Ende. Die Uhren werden Sonntagfrüh (30. Oktober) von 3.00 Uhr auf 2.00 Uhr zurückgestellt. Ein halbes Jahr lang gilt dann die Normalzeit, auch Winterzeit genannt.

Am 26. März 2023 wird wieder an der Uhr gedreht. Die Zeitumstellung war im Jahr 1980 erneut eingeführt worden mit dem Ziel, das Tageslicht besser ausnutzen zu können. Kritiker zweifeln den Energiespareffekt allerdings immer wieder an.

Das Signal für die automatische Umstellung der Uhren in Deutschland geht von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig aus. Die Experten der Behörde sorgen dafür, dass über einen Langwellensender Funkuhren, Bahnhofsuhren und viele Uhren der Industrie mit dem Signal versorgt werden. Die Sendeanlage namens DCF77 steht im hessischen Mainflingen. dpa

Kommentare