Spanien: Polizei stellt drei Tonnen Kokain sicher

Madrid - Spanische Drogenfahnder haben auf einem Fischerboot auf dem Atlantik mehr als drei Tonnen Kokain sichergestellt. Beteiligt sollen auch Drogenschmuggler aus Venezuela gewesen sein.

21 mutmaßliche Drogenschmuggler seien festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Dazu gehörten der südkoreanische Kapitän des Kutters und vier indonesische Besatzungsmitglieder.

Die übrigen Verdächtigen seien in verschiedenen Orten der Region Galicien im Nordwesten Spaniens gefasst worden. Darunter sei auch der Repräsentant eines venezolanischen Drogenkartells gewesen, das den Transport des Rauschgifts nach Spanien organisiert haben soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser