Starke Explosion vor griechischem Gefängnis

Athen - Eine starke Explosion hat eine Athener Vorstadt erschüttert. Mindestens eine Frau wurde durch Splitter leicht verletzt. Die Bombe detonierte vor dem Eingang eines Hochsicherheitsgefängnisses .

Eine starke Explosion hat am Donnerstagabend die Athener Vorstadt Piräus Korydallos erschüttert. Mindestens eine Frau wurde nach Medienberichten leicht durch Splitter verletzt. Die Detonation ereignete sich gegenüber dem Eingang des Hochsicherheitsgefängnisses der Stadt. Im Umfeld seien erhebliche Schäden angerichtet worden, berichteten griechische Medien. Ein anonymer Anrufer hatte eine Zeitung und einen Fernsehsender vor der Explosion gewarnt. Die Polizei konnte regelrecht in letzter Minute den Tatort räumen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser