Frau (64) schwer verletzt

Kuh-Attacke: Deutsches Ehepaar auf Weide überrannt

  • schließen

Steiermark/Österreich - Ein deutsches Ehepaar wanderte am Montag mit ihrem Hund auf der Turracher Höhe, als die beiden von einer Kuhherde attackiert wurden.

Der 68-Jährige und seine 64-jährige Ehefrau spazierten mit etwa zehn Metern Abstand hintereinander her. Der Ehemann hatte den Hund an der Leine, als sie an einer Kuhherde mit Kälbern vorbeikamen. Sie hatten die Herde bereits passiert, als die Tiere unruhig wurden, plötzlich aufsprangen und das Paar verfolgten.

Die Frau wurde attackiert, sie geriet unter die Hufe der Kühe und zog sich mehrere Brüche zu. Der Hund nahm panisch Reißaus, während der Ehemann versuchte, die aggressive Herde mit seinem Spazierstock zu vertreiben - letztlich erfolgreich. Die schwer verletzte 64-Jährige und ihr leicht verletzter Ehemann wurden anschließend ins Krankenhaus eingeliefert, wie kleinezeitung.at berichtet.

Erst Anfang Juni wurde eine 70-jährige Wanderin aus dem Bezirk Kitzbühel von Kühen überrannt und tödlich verletzt. Sie war mit einer Freundin und ihrem Chihuahua am Kranzhorn wandern gewesen, als sie von einer Rinderherde angegriffen wurde. 

Wie Sie sich auf Wanderungen verhalten sollten, um Attacken durch Kühe zu vermeiden, lesen Sie hier.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser