Spektakulärer Unfall in Österreich

Irre: Betrunkener (49) rast mit Sportboot auf Donau-Radweg

+
  • schließen

Amstetten/St. Pölten - Ein spektakulärer Bootsunfall hat sich bereits am Mittwochnachmittag auf der Donau in Niederösterreich ereignet. Im Mittelpunkt stand ein betrunkener Deutscher.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich in St. Pölten mitteilte, war der 49-Jährige gegen 14.30 Uhr mit seinem Sportboot mit deutscher Zulassung auf der Donau unterwegs. Etwa bei Flusskilometer 21, nahe des Enns-Kanals bei St. Pantaleon/Stein, kam der Bootsführer von der Fahrlinie ab und schoss auf einen Radweg am Ufer. Dort kam das Boot schließlich, erheblich beschädigt, zum stehen. Der Fahrer und seine 54-jährige Begleiterin kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Der Ärger begann dann hinterher erst richtig: Die Ausrede des Bootsführers, eine defekte Lenkung habe den Unfall verursacht, hielt nämlich nicht lange. Denn die Polizei führte einen Alkoholtest bei dem Deutschen durch. Das Ergebnis: satte 2,6 Promille! Die Sportboot-Führerscheine wurden dem Mann daraufhin abgenommen. Er wird der Staatsanwaltschaft St. Pölten und der Bezirkshauptmannschaft Amstetten angezeigt.

Landespolizeidirektion Niederösterreich/mw

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser