"Oben ohne"-Protest für bessere Studien-Bedingungen

+
So kreativ sind die Proteste in der Karibik

San Juan - Ungewöhnlicher Protest in der Karibik: Um für bessere Studienbedingungen zu demonstrieren, haben einige junge Frauen in ihr letztes Hemd gegeben.

Zum Jahreswechsel sorgten in Deutschland mehrere Uni-Besetzungen für Aufsehen. Dort protestierten die Studenten für bessere Studienbedingungen.

In Puerto Rico haben die jungen Menschen derzeit ähnliche Nöte. Seit zwei Wochen ist dort eine der größten Universitäten der Karibik dicht, weil die Studenten für bessere Bedingungen demonstrieren.

Nackt-Demos in aller Welt

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Um auf die schwierige Situation aufmerksam zu machen, haben fünf Studentinnen nun blank gezogen. Oben ohne, nur mit kreativen Bodypaintings und kleinen Klebestreifen über den Brüsten versehen, halten sie Schilder hoch, die zu Deutsch bedeuten: "Respekt, Dialog, Toleranz, Lösung, Einigkeit"

Es bleibt abzuwarten, ob dieser ungewöhnliche Protest Erfolg hat und für bessere Studienbedingungen sorgt. Die Uni-Verwaltung scheint wenig beeindruckt und will Berichten zufolge die Wiedereröffnung der Universität erzwingen.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser