Von Kind nach Hause kutschiert

Sturzbetrunkener Opa lässt Enkel (7) ans Steuer

Wellington - Weil er selbst nicht mehr fahren konnte, hat ein sturzbetrunkener Großvater in Neuseeland seinen siebenjährigen Enkel ans Autosteuer gelassen, um heil nach Hause zu kommen.

Seinen erst sieben Jahre alten Enkel hat ein betrunkener Großvater ans Autosteuer gesetzt, um nach Hause gefahren zu werden. Die Polizei stoppte die gefährliche Tour in Auckland. Der Mann wurde unter anderem wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht angeklagt. Er bekannte sich vor Gericht schuldig, berichtete der „New Zealand Herald“ am Mittwoch. Das Strafmaß wird später verkündet. Wie lange der Siebenjährige das Auto steuerte, war unklar.

Der Großvater war nach Angaben der Polizei sturzbetrunken. „Die meisten Siebenjährigen kommen kaum an die Pedale - wie sie dann noch über das Steuer gucken sollen, ist mir schleierhaft“, sagte ein Polizist der Zeitung.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser