Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mutter (25) erleidet schwere Verletzungen

Tragödie in Südafrika: Giraffe trampelt Kleinkind tot

Giraffe
+
Giraffe (Symbolbild)

In einem Wildtierpark in Südafrika hat eine Giraffe ein kleines Mädchen niedergetrampelt. Bei dem Angriff erlitt das Kleinkind tödliche Verletzungen. Seine 25-jährige Mutter wurde dabei schwer verletzt.

Südafrika - Ein Kleinkind ist in einem Wildtierpark in Südafrika von einer Giraffe totgetrampelt worden, die Mutter des Kindes wurde schwer verletzt. Eine Untersuchung solle klären, wie es dazu kam - noch sind die Umstände und der Hergang unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag (20. Oktober).

Mutter und Kind in Wildpark von Giraffe niedergetrampelt

Das 16 Monate alte Kleinkind, bei dem es sich laut Medienberichten um ein kleines Mädchen handeln soll, erlag seinen schweren Verletzungen unmittelbar nach dem Vorfall am Mittwochnachmittag. Die 25-jährige Mutter des Kindes werde noch im Krankenhaus behandelt. Die Nationalität der Opfer ist bislang noch nicht bekannt.

Dass Giraffen Menschen angreifen, ist sehr selten. Die Paarhufer gelten mit einer Körpergröße von bis zu sechs Metern als die höchsten Tiere der Welt. In freier Wildbahn werden Giraffen, die rund 1000 Kilogramm wiegen, bis zu 25 Jahre alt, in Zoohaltung erreichen sie oft auch das Alter von 35 Jahren.

Die Betreiber des Wildtierparks lehnten eine Stellungnahme gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ab. Der Hluhluwe-Park liegt rund 270 Kilometer nordöstlich der Hafenstadt Durban in der Provinz Kwazulu-Natal, die bei Touristen beliebt ist.

Laut Website können Besucher dort neben Giraffen und anderen Tieren auch die sogenannten Big Five beobachten: Löwen, Leoparden, Nashörner, Elefanten und Büffel. Der Park gehört nach eigenen Angaben zu den ältesten in Südafrika.

jg mit Material der dpa

Kommentare