Thailand: Tonnenweise Waffen aus Nordkorea beschlagnahmt

+
Thailändische Polizeibeamte führen ein unbekanntes Mitglied der Fluugzeug-Crew ab. 

Bangkok - Auf einem Flughafen der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben die Behörden am Samstag nach eigenen Angaben ein ausländisches Charter-Flugzeug mit Kriegswaffen an Bord beschlagnahmt.

Wie thailändische Medien berichteten, hatte eine in Pjöngjang gestartete Chartermaschine um eine Landeerlaubnis gebeten, um auftanken zu können. An Bord wurden dann insgesamt 45 Tonnen Kriegswaffen gefunden. Fünf Ausländer seien festgenommen worden, vier Männer aus Kasachstan und einer aus Weißrussland.

Regierungssprecher Panithan Wattanayakorn bestätigte die Beschlagnahme und auch die Festnahmen. Bei den Waffen handele es sich unter anderem um Raketen und Sprengstoff. Das Material sei in eine thailändische Militäreinrichtung gebracht worden. Einem Bericht im Internet zufolge handelte es sich bei dem Flugzeug um eine Iljuschin 76 aus Kasachstan, die auf dem Weg von Nordkorea nach Sri Lanka war.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser