Hoppla! Tinker-Bell, die zweigeschlechtliche Fee?

Buenos Aires - Damit hätten die Eltern der kleinen Micaela sicher nicht gerechnet! Ihre Tochter spielte mit der neuen Tinker-Bell-Puppe und entdeckte ein männliches Anhängsel an der Fee!

Die Verwunderung in dieser argentinischen Familie wird groß gewesen sein! Tochter Micaela spielte mit ihrer neuen Tinker-Bell-Puppe von "Disney", als sie an dieser einen "Fehler" entdeckt haben soll: Unter dem Feen-Rock soll sich laut dem Online-Portal 20min ein männliches Attribut versteckt haben, das wohl nicht zu übersehen war. Es dauerte nicht lange, dann waren die Fotos der zweigeschlechtlichen Fee im Netz zu finden.

Vater Carlos soll sogar Angst gehabt haben, seine Tochter könne ein Trauma nach dieser Entdeckung davontragen. Er soll sich auf die Suche nach dem Hersteller begeben haben und tatsächlich: Disneys Tinker-Bell soll gefälscht worden sein - das Logo des Medienkonzerns befand sich wohl nicht mal auf der Verpackung. 

Es bleibt auch fraglich, ob jemals eine Zwitterpuppe vom Disney-Konzern auf den Markt kommen wird.

redro24/bp

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser