Tragisches Unglück in Österreich

Tödliche Gasexplosion: Erste Vermutungen zur Unfallursache

+
Das vom Niederösterreichischen Landesfeuerwehrkommando zur Verfügung gestellte Foto zeigt eine Luftaufnahme der Gasstation, in der sich am 12.12.2017 in Baumgarten (Niederösterreich) eine Explosion ereignete.
  • schließen

Niederösterreich - Nach der tödlichen Explosion in der Erdgasstation Baumgarten gibt es jetzt erste Vermutungen zur Unfallursache. Ein defektes Bauteil soll das Unglück verursacht haben.

Eine heftige Explosion in einer Erdgasstation erschütterte am Dienstagmorgen den kleinen Ort Baumgarten in Österreich. Das Unglück forderte einen Toten und zwanzig Verletzte. Nun gibt es eine Vermutung zur Unfallursache: Eine defekte Verschlusskappe soll die Explosion herbeigeführt haben, wie salzburg24.at berichtet. 

Löscharbeiten in Baumgarten An Der March nach einer Explosion in der Gasstation der Gas Connect.

Auch die Betreiberfirma Gas Connect Austria GmbH geht von einem "neu installierten Filterseparator" als Auslöser der Explosion aus. Die Verschlusskappe soll sich gelöst haben und mit hoher Wucht gegen ein anderes Bauteil geprallt sein. Dabei kam es vermutlich zu einem Funken, der das Gas entzündete.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser