Tödlicher Absturz am Gaisberg

Paragleiter (36) gerät in 1000 Meter Höhe ins Trudeln und stürzt ab - tot

Salzburg - Erneut hat sich ein tödlicher Paragleitunfall ereignet. Am Gaisberg kam ein 36-Jähriger mit seinem Schirm ins Trudeln und stürzte auf deinen Felsvorsprung.

Am 04.09.2017 gegen 12:10 Uhr flog ein 36-jähriger Paragleiter mit seinem Fluggerät in einer Seehöhe von rund 1000 Meter vom Gaisberg in Richtung Koppl. Der Pilot kam laut Zeugenaussagen ins Trudeln und der Schirm klappte zusammen. Zunächst prallte der Sportler gegen eine Felswand, stürzte weiter ab und blieb auf einem Felsvorsprung liegen. 

Die alarmierten Rettungskräfte bestehend aus einem Notarztteam, Bergrettung, Feuerwehr und Alpinpolizei konnte den Schwerstverletzten mit Hubschrauberunterstützung zunächst bergen, im Unfallkrankenhaus Salzburg erlag der Mann bedauerlicherweise seinen Verletzungen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser