Schrecklicher Bergunfall in Kaprun

Wanderin (69) stolpert und stürzt rund 70 Meter in den Tod

Wanderin schnürt sich Bergstiefel.
+
Für eine Wanderin kam jede Hilfe zu spät.

Kaprun/Pinzgau - Zu einem tödlichen Alpinunfall kam es am Montag (31. August) in Kaprun. Eine Wanderin stolperte und stürzte dann rund 70 Meter in die Tiefe.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Eine neunköpfige Wandergruppe war am 31. August 2020 unterwegs am Wanderweg in Richtung Schoppacherhöhe in Kaprun. Kurz vor dem Ziel auf einer Seehöhe von knapp über 2000 Meter stolperte eine 69-jährige Frau aus Niederösterreich und stürzte ca. 70 Höhenmeter über steiles Wiesengelände abwärts. Dabei erlitt die 69-Jährige tödliche Verletzungen. Die Frau wurde von dem Polizeihubschrauber geborgen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Kommentare