Tötete der Selbstmörder seinen Nebenbuhler?

Viele offene Fragen nach tödlichem Beziehungsdrama in Tirol

  • schließen

Tirol -  Ihr Bekannter wurde brutal ermordet und ihr Ehemann beging Selbstmord. Am Montag soll die Frau aussagen, sie gilt als wichtigste Zeugin in dem Fall.

Am Freitag, den 16. März, beging ein 51-jähriger Österreicher Selbstmord. Er warf sich vor einen fahrenden Zug. Wenige Stunden später entdeckte die Polizei die Leiche eines 63-Jährigen in einer Wohnung. Die Polizei vermutet ein Beziehungsdrama. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht eine 50-jährige Frau. Ihre Aussage könnte womöglich Licht ins Dunkel bringen, was genau passiert ist und warum die Situation eskalierte.

Die Vernehmung der Frau wird für Montag erwartet, wie tt.com berichtet. Auch die Obduktionsergebnisse der beiden verstorbenen Männer sollen am Montag vorliegen. Die Polizei erhofft sich weitere Erkenntnisse.

Auch der Bürgermeister von Kirchberg, Helmut Berger,  äußerte sich gegenüber der Tiroler Tageszeitung: "Es macht mich traurig, dass so ein schreckliches Ereignis bei uns stattfindet, für die beide Familien muss das fürchterlich sein".

bcs

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser