Beben in Birma - mindestens 50 Tote

Rangun - Bei einem heftigen Erdbeben in Birma sind mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Die Erschütterungen hatten eine Stärke von 6,8.

Das Beben traf den Nordwesten des Landes, am schwersten die Stadt Tali. Dort wurden Augenzeugen zufolge auch viele Menschen verletzt.

Auch Nordthailand wurde heftig erschüttert. In Chiang Rai wurde eine Frau von einer einstürzenden Mauer erschlagen, berichteten Lokalmedien. In Chiang Mai war das Beben auch deutlich zu spüren, berichtete die Zeitung "Nation". Zahlreiche Touristen seien auf die Straße gelaufen und hätten nicht in die Hotels zurückkehren wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser