Erneut Tote bei Zusammenstößen in Tunesien

+

Tunis - Tunesien kommt nicht zur Ruhe: Bei erneuten schweren Krawallen sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen und ein Dutzend weitere verletzt worden.

Bis spät in die Nacht lieferten sich Demonstranten und Polizisten in Tunis heftige Straßenschlachten. Die Demonstration richtete sich gegen die Übergangsregierung. Sie gilt nach Ansicht vieler Tunesier mittlerweile als kompromittiert. Tunesien war Mitte Januar das erste nordafrikanische Land, in dem der Staatschef nach Massenprotesten abtreten musste.

Zehntausende demonstrieren gegen Übergangsregierung

Zum ersten Mal seit dem Sturz von Diktator Zine el Abidine Ben Ali sperrten die Behörden bei den Protesten am Samstag die zentrale Prachtstraße von Tunis für Autos und Fußgänger. Die Sperre sollte bis Sonntag Mitternacht andauern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser