Schrecklicher Unfall in Österreich

Auto erfasst Radl-Anhänger mit zwei Kleinkindern - tot

Tulln (Österreich) - Am Sonntag ereignete sich ein schrecklicher Unfall, bei dem zwei kleine Kinder ums Leben kamen:

Pressemeldung im Wortlaut:

Eine 39-Jährige aus dem Bezirk Tulln lenkte am Sonntag, den 4. August, gegen 20.50 Uhr, ein E-Bike mit angekoppeltem mehrspurigem Fahrradanhänger auf der Bundesstraße 19 im Freilandgebiet der Marktgemeinde Hausleiten, aus Fahrtrichtung Gaisruck kommend in Richtung Tulln. Im Fahrradanhänger befanden sich ihre beiden Kleinkinder im Alter von einem und vier Jahren, sowie zwei Chihuahua Hunde.

Zur selben Zeit lenkte ein 60-Jähriger aus Wien Floridsdorf einen Wagen in selber Fahrtrichtung. Als Beifahrerin befand sich seine Gattin im Fahrzeug. Aus bislang unbekannter Ursache erfasste der Wagen bei Straßenkilometer 32,2 das auf gerader Wegstrecke fahrende Fahrradgespann, wodurch dieses etwa 15 Meter in den rechts angrenzenden Acker geschleudert wurde.

Das vierjährige Mädchen konnte von Notärzten reanimiert werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 mit schweren Verletzungen in das SMZ-Ost nach Wien geflogen. (Anmerkung der Redaktion: Wie die Krone berichtet, verstarb das Mädchen dann im Krankenhaus.) Die Reanimations- und Rettungsmaßnamen an ihrer einjährigen Schwester verliefen erfolglos, das Mädchen ist noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlegen. Die Mutter wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Landesklinikum Tulln verbracht. Ihre beiden Hunde verendeten an der Unfallstelle. Die beiden Insassen des Wagens blieben unverletzt.

Zur Betreuung der Unfallbeteiligten kam ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuz zur Unfallstelle. Der schwer beschädigte Fahrradanhänger wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg sichergestellt.

Die Bundesstraße 19 war im Zeitraum der Rettungs- und Bergemaßnahmen von 20.45 Uhr bis 22.45 Uhr gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet.

Pressemeldung Polizei Niederösterreich

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT