Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überfall auf Polizeiwache - Ein Toter, vier Verletzte

Washington - Ein Toter und vier Verletzte sind die Bilanz einer Schießerei in einer Polizeistation in Detroit. Es ist nicht das erste Mal, dass die Polizei dort so angegriffen wird.

Ein 38-Jähriger war am Sonntag in die Wache eingedrungen und hatte mit einem verkürzten Schrotgewehr vier Beamte schwer verletzt. Die Polizisten feuerten zurück und töteten den Angreifer.

Die Polizisten seien mittlerweile außer Lebensgefahr, sagte der Polizeichef Ralph Godbee von Detroit (US-Bundesstaat Michigan). Die Identität des Täters gaben die Ermittler zunächst nicht bekannt, auch seine Motive blieben unklar.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Detroiter Polizei in ihren eigenen Gebäuden auf diese Art angegriffen wurde: Wie die Zeitung “Detroit Free Press“ berichtete, hatte 1998 ein bewaffneter Mann ein Polizeirevier gestürmt, im Schusswechsel mit Polizisten wurde er tödlich getroffen. Damals hatte es keine verletzten Ordnungshüter gegeben.

dpa

Kommentare