Ladenbesitzer (58) über Nacht eingesperrt

+

Kufstein - Ein maskierter und bewaffneter Mann überfiel am Donnerstagabend einen Ladenbesitzer. Der Mann blieb stundenlang in einem Raum des Shops eingesperrt.

Am Donnerstagabend kurz nach 18:00 Uhr betrat ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Täter den Postpartner in der Andreas-Hofer-Straße. Er drängte den 58-jährigen Betreiber des Shops hinter den Tresen, wo sich der Täter aus einer Lade Geld geben ließ.

Heute geschlossen hat jemand nach dem Überfall auf den Zettel an der Eingangstür des Postshops geschrieben

In weiterer Folge musste sich das Opfer in einem Raum des Shops begeben, in welchem sich ein Tresor befindet. Aus diesem händigte das Opfer dem Täter wieder Geld aus. Der Täter sperrte den Mann danach in dem Raum ein.

Der Ladenbesitzer konnte erst in den Morgenstunden aus seiner misslichen Lage befreit werden und wurde in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Körperlich wurde er nicht verletzt, erlitt aber einen schweren Schock.

Der Täter konnte so beschrieben werden: Ewa 180 Zentimeter groß, feste aber nicht dicke Statur. Dunkel bekleidet. Er war maskiert mit einer Motorradhaube. Er trug eine kleine Pistole als Waffe und führte einen weißen Plastiksack zum Transport des Geldes bei sich.

Quelle: Pressemitteilung Landeskriminalamt Tirol

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser