Überschwemmungen an türkischer Schwarzmeerküste

Istanbul - Nach heftigen Regenfällen werden Teile der türkischen Schwarzmeerküste nun von Überschwemmungen heimgesucht. Betroffen ist vor allem die Stadt Giresun.

Dort wüteten am Montagabend neue Regenstürme. Hunderte Häuser und Geschäfte standen unter Wasser und die Küstenstraße musste erneut gesperrt werden. Nach stundenlangem Regen seien mehrere Bäche aus dem nahen Pontus-Gebirge über die Ufer getreten und hätten sämtliche Häuser in nächster Umgebung überschwemmt, berichten türkische Medien am Dienstag.

Etwa zehn Menschen mussten von zivilen Hilfsgruppen gerettet werden. In der nordöstlichen Küstenstadt Rize kam es ebenfalls zu Überschwemmungen. Auf der Straße zwischen Rize und Kucukcayir kam es zu einem Erdrutsch. Nachdem Rettungseinheiten die ganze Nacht gearbeitet hatten, konnte die Straße am Morgen wieder befahren werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser