+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zu Sondierungen

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Übung: BRK bei Horrorszenario am Flughafen

+

Salzburg - Ein Flugzeug rammt einen voll besetzten Shuttlebus. 150 Personen werden verletzt. Das ist die Ausgangslage für eine Großübung, an der auch das BRK beteiligt war.

In Salzburg haben jetzt die Rettungskräfte den Ernstfall geprobt. Das Szenario: Während hunderte internationale Helfer wegen einer Unwetter-Katastrophe im Salzburger Land im Einsatz sind, kommt es plötzlich am Flughafen zu einem Unglück. Ein Flugzeug, dass sich auf dem Vorfeld des Airports befindet, rammt dabei einen voll besetzten Shuttle-Bus. Die Propeller der Maschine bohren sich regelrecht in die Außenverkleidung des Busses und richten im Inneren verheerende Schäden an. Rund 150 Personen im Bus erleiden teils lebensbedrohliche Verletzungen. Da die österreichischen Rettungskräfte aber zu diesem Zeitpunkt bereits im Einsatz sind, werden kurzerhand die Helfer vom Bayerischen Rotes Kreuz angefordert. Eine Sondereinheit rumänischer Bergungsspezialisten ist ebenfalls vor Ort. Nach ihrem Eintreffen beginnen die Helfer sofort mit der Sichtung der Unfallstelle und den Rettungsarbeiten. Der Notarzthubschrauber Martin 1 aus Bischofshofen wird ebenfalls zum Einsatz entsandt, um die Schwerverletzten ins Krankenhaus zu fliegen.

BRK bei Großübung am Salzburger Flughafen

Nach rund zweieinhalb Stunden haben die Einsatzkräfte das Horrorszenario bewältigt und können die Unfallstelle an die Polizei übergeben.

Quelle: Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser