Unfall auf der A10 bei Salzburg

Autofahrer (56) mäht Blitzer auf der Autobahn um 

+

Salzburg/Tauernautobahn - Ein 56-Jähriger kollidierte am Samstag mit der Leitschiene auf der Autobahn und prallte anschließend in zwei Geschwindigkeitsmesser.

Am Samstag, gegen 12 Uhr, lenkte ein 56-jähriger Niederländer seinen Wagen auf der Tauernautobahn (A10) in Fahrtrichtung Salzburg. Im Bereich der der Geschwindigkeitsmessanlage vor der Autobahnbrücke Puch-Urstein kam er aus bisher unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschiene. In der Folge kollidierte er mit den beiden Frontkameras der, in dem Bereich installierten Geschwindigkeitsmessanlage. Das Auto schleifte diese noch ungefähr 50 Meter mit, bis das Fahrzeug zum Stillstand kam. 

Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Der Alkomattest beim Lenker verlief negativ. Aufgrund der Aufräumungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn für eine Stunde nur einspurig befahrbar.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Salzburg

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser