Unglücksserie am Schafberg im Flachgau

Talfahrt verpasst, Unwetter zieht auf: Deutscher gerät mit Sandalen in Bergnot

  • schließen

St. Gilgen/Salzburg - Ein 75-jähriger deutscher Urlauber verpasste am Dienstagnachmittag in St. Gilgen (Flachgau) die letzte Talfahrt der Schafbergbahn. Beim Versuch in seinen Sandalen zu Fuß abzusteigen, geriet er in Bergnot.

Ein 75-jähriger deutscher Staatsangehöriger fuhr am Nachmittag des 18. Juli 2017 mit der Zahnradbahn auf den 1.783 m hohen Schafberg im Gemeindegebiet von St. Gilgen. Nachdem er die letzte Talfahrt versäumt hatte, stieg er zu Fuß vom Schafberg ab. Der lediglich mit Sandalen ausgestattete Urlauber kam beim Abstieg mehrmals zu Sturz. 

Nachdem im Wolfgangseegebiet ein Gewitter aufzog entschloss sich der Mann einen Notruf abzusetzen. Anschließend wurde er von zwei Mann der Bergrettung St. Gilgen im Bereich der Schafbergalmen geborgen und zu seiner Unterkunft nach St. Wolfang gebracht. Der Urlauber blieb unverletzt.

mh/Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser