Überschwemmungen in Neapel

Rom/Neapel - Unwetter haben Italien Überschwemmungen verursacht. Vor allem in Neapel gingen am Freitag schwere Gewitter nieder, eine Kirche und eine Metro-Station wurden überflutet.

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Regen überschwemmte unter anderem Gleise der Metro, die Station Piazza Garibaldi wurde geschlossen. In einigen Teilen der Stadt fiel der Strom aus. Auch die Kirche Santa Maria dell'Incoronata sei bei den wolkenbruchähnlichen Regenfälle überflutet worden.

In der Gegend um Terni im Süden der Region Umbrien wurden Straßen zeitweise gesperrt. Für die nächsten Tage sind weitere Regenfälle angesagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser