USA enthüllen Namen von Gefangenen im Irak und Afghanistan

Washington - Die USA informieren erstmals das Rote Kreuz über die Identität von Terrorverdächtigen und Rebellen, die sie in geheimen Lagern im Irak und in Afghanistan festhalten.

Laut "New York Times" berichtet, ist das Pentagon stillschweigend von seiner Praxis abgerückt, nach der die Namen mit Hinweis auf mögliche Schäden im Kampf gegen Terroristen und Aufständische geheim gehalten wurden. Die USA unterhalten noch Lager in Balad im Irak und Bagram in Afghanistan mit Gefangenen, die in den Ländern gefasst wurden.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser