Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abscheuliche Bluttat in den USA

Wurde Amya C. (†18) kaltblütig ermordet, weil sie keinen Gruppensex wollte?

Dieses Trio um Kaymia B. (19), Dewitt A. (34) und Cedric B. (37) soll Amya C. (†18) umgelegt haben.
+
Dieses Trio um Kaymia B. (19), Dewitt A. (34) und Cedric B. (37) soll Amya C. (†18) umgelegt haben.

In den USA kam es im Bundesstaat Mississippi zu einer abscheulichen Bluttat. Eine 18-jährige Frau wurde auf brutalste Art und Weise ermordet. Der Grund dahinter sorgt für reichlich Kopfschütteln.

Jackson/Mississippi (USA) – Bei dieser Überschrift muss man erstmal schlucken. Wie „OE24“ berichtet, wurden schon am 18. Februar die sterblichen Überreste einer Frau an einem Straßenrand im US-Bundesstaat Mississippi gefunden. Zunächst war allerdings nicht klar, um wen es sich bei dieser Person, der durch mehrere Schüsse getötet worden ist, handelte.

Die Ermittler konnten die Identität erst nach über einem Monat harter Arbeit feststellen. Laut den US-Medien wie „NBC12“ hörte das Opfer auf den Namen Amya C. (†18). Und sie soll neben der Tatsache, dass sie kaltblütig ermordet wurde, auch noch vergewaltigt worden sein.

Freundin plant Gruppensex: Amya winkt ab

Die Hintergründe zur Tat lassen einem den Atem noch mehr stocken. Am 15. Februar, also an dem Tag als Amya das letzte Mal lebend gesehen wurde, hatte sie ihr Haus verlassen, um sich mit ihrer Freundin Kaymia B. (19) zu treffen. Dies sollte sich im Nachhinein als großer Fehler herausstellen, der sie gar das Leben kostete. Diese habe nämlich offenbar versucht, Amya zum Gruppensex zu überreden. Aber nicht nur mit irgendwelchen dahergelaufenen Männern, sondern mit ihrem eigenen Freund Dewitt A. (34) und dessen Bruder Cedric B. (37).

Streit eskaliert: Nicht nur kaltblütig ermordet

Da Amya aber nicht danach war und die Einladung ohne lang zu überlegen ablehnte, soll es zum Streit gekommen sein. Dieser soll im Anschluss derart eskaliert sein, dass Dewitt eine Waffe gezogen und auf sie geschossen habe. Auch wenn bisher nicht geklärt werden konnte, ob sie zu diesem Zeitpunkt noch lebte, wurde sie im weiteren Verlauf von einem der Männer auch noch vergewaltigt. Nach weiteren Schüssen wurde das Opfer am Straßenrand zurückgelassen.

Todesstrafe für Mord-Trio?

Das Mord-Trio sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Kaymia, Dewitt und Cedric wird die Entführung, der sexuelle Missbrauch und der Mord an Amya vorgeworfen. Im Fall einer Verurteilung könnte in Mississippi sogar die Todesstrafe drohen.

mck