Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vater und Sohn sterben bei Schiffskollision

Kopenhagen - Zwei dänische Fischer sind bei der Kollision ihres Kutters mit einem Frachter im Kattegat ums Leben gekommen. Sie starben, weil sie erst sehr spät gefunden wurden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Fischkutter in der Nacht zwölf Seemeilen nordöstlich der Insel Hjelm mit dem 65 Meter langen schwedischen Frachter “Vinga“ zusammengestoßen. Der 43-jährige Fischer und sein 72 Jahre alter Vater sprangen sofort danach in das eiskalte Wasser. Der Sohn wurde erst nach 40 Minuten und der Vater nach 80 Minuten geborgen.

An der sofort eingeleiteten Suche hatten sich neben der Besatzung des schwedischen Frachters ein Schiff der dänischen Marine sowie zwei Rettungshubschrauber beteiligt. Die Männer wurden in Krankenhäuser nach Aalborg und Kopenhagen geflogen, wo sie starben. Die staatliche Havariekommission soll die Hintergründe der Kollision klären. Die “Vinga“ ging im Hafen von Korsør vor Anker.

dpa

Kommentare